Abgeschlossene Projekte
Virtuelle Universität

Um den neuen Anforderungen an die Bildungssysteme gerecht zu werden, wurde an der FernUniversität Hagen das Projekt Virtuelle Universität initiiert und anschließend acht Semestern mit insgesamt mehr als 5000 Studenten getestet. Das am Fachbereich Elektrotechnik entwickelte Konzept der Virtuellen Universität mit dem Namen ET-Online bietet den Studierenden des Fachbereichs die Möglichkeit, ihre persönlichen Daten und Ergebnisse zu kontrollieren, auf elektronische Lehrmaterialien zuzugreifen, sowie mit Betreuern und Kommilitonen zu kommunizieren. Das System, das auf einer Datenbank basiert, ist dabei auch für den Einsatz in anderen Fachbereichen geeignet.

ET-Online wurde als dezentrales System realisiert, bei dem eine Authentifizierung erst dann durchgeführt wird, wenn auf geschütztes Material zugegriffen wird. Dieser objektorientierte Schutz hat den Vorteil, dass auch nichtregistrierten Benutzern die Möglichkeit gegeben wird, eine Übersicht über die angebotenen Inhalte zu bekommen. Der Zugriff auf die Kursmaterialien ist für alle Studierenden frei, die für den jeweiligen Kurs an der FernUniversität eingeschrieben sind. Die Zugriffskontrolle wird hierbei mit Hilfe einer Datenbank durchgeführt, deren Daten regelmäßig mit dem Datenbestand aus der Verwaltung abgeglichen werden. Neben dem Zugriff auf Kursmaterialien durch eingeschriebene Studierende ermöglicht ET-Online auch den Bezug von Kurseinheiten für Weiterbildungszwecke über den ET-Online-Shop.

In ET-Online wurde ein elektronisches Zahlungssystem integriert, das die sichere und wahlweise anonyme Zahlung von Kurseinheiten ermöglicht. Die zurzeit eingesetzten elektronischen Zahlungssysteme sind die Systeme eCash von der Deutschen Bank und Cybercash von der Dresdner Bank. In dem ET-Online-Shop werden zuerst die gewünschten Kurse ausgewählt, dann wird mit Hilfe der Bank-Software die Transaktion durchgeführt. Nach der Zahlung kann die gewünschte Kurseinheit direkt heruntergeladen werden.

Ein wichtiger Bestandteil von ET-Online ist die integrierte Datenbank, die die Administration des Systems erleichtert sowie eine Personalisierung des Studiums ermöglicht. Für die Interaktion mit der Datenbank wurden zwei Oberflächen entwickelt, die eine persönliche Sicht auf die Datenbestände für Betreuer, Administratoren und Studierende erlauben. Beide Oberflächen wurden in HTML realisiert, um eine möglichst große Plattformunabhängigkeit zu erreichen. Die Oberfläche für die Studierenden wird als ET-Online-Assistent bezeichnet und gibt den Studierenden eine Übersicht über persönliche Daten, Übungsergebnisse und kursspezifische Kommunikationsmöglichkeiten.

Heute wird die im Rahmen des Projekts Virtuelle Universität entwickelte Software unter dem Namen Uni Open Platform unter CampusSource als Open Source Software angeboten.

 

Weitere Informationen: [Virtuelle Universität.pdf]

 

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Alex Essoh



Prof. Firoz Kaderali Druckansicht