Abgeschlossene Projekte
Media NRW

Mit der Landesinitiative media NRW stellt sich die Landesregierung Nordrhein-Westfalens den Herausforderungen des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Strukturwandels zur Informations- und Wissensgesellschaft mit einem umfassenden wirtschafts-, industrie-, gesellschafts-, bildungs- und kulturpolitischen Ansatz. Hiermit steht eine Basis für die gemeinsame Gestaltung und öffentliche Diskussion der Chancen und Risiken dieser Entwicklung zur Verfügung. media NRW ist die zentrale Drehscheibe für Multimediaaktivitäten in Nordrhein-Westfalen. In einer großen Zahl von Projekten und Offensiven wird die Entwicklung und Verbreitung innovativer Multimedia-Techniken und -Anwendungen in Nordrhein Westfalen unterstützt. Dies umfasst gleichsam die Schaffung der gesellschafts-, bildungs- und kulturpolitischen Erfolgsfaktoren des Weges in die Informationsgesellschaft wie gesellschaftliche Akzeptanz, Medienqualifikation und Medienkompetenz. Ziel von media NRW ist die ganzheitliche Gestaltung der Entwicklung, Einführung und Verbreitung neuer Multimedia-Techniken und -Anwendungen in der Wirtschaft, in Haushalten und im öffentlichen Sektor. Die Marktöffnung und die Marktentwicklung für Multimedia haben hohe Priorität, um den Medienstandort NRW zu sichern und nachhaltig auszubauen. Neben Großprojekten zur Marktöffnung unterstützt media NRW innovative Multimedia-Projekte von KMU. Kooperationen und Allianzen zur nachhaltigen Förderung der mittelständischen Multimedia-Industrie in NRW werden vermittelt und schwerpunktbezogene TaskForces initiiert. Der Informationsaustausch und Know-How-Transfer zwischen Unternehmen, Hochschulen, der EU sowie anderen Institutionen und öffentlichen Organisationen wird organisiert und gefördert. Kooperationsmöglichkeiten und Ansprechpartner werden vermittelt und Aktivitäten synergetisch gebündelt. Die Öffentlichkeit wird über Entwicklungen und Aktivitäten informiert.

 

Projektbeitrag des LGKS:

Das Lehrgebiet Kommunikationssysteme beteiligte sich an diesen Aufgaben über das Forschungsinstitut für Telekommunikation in Dortmund, einem An-Institut der FernUniversität, das als Projektträger in die Landesinitiative eingebunden ist. Der Schwerpunkt der Arbeiten lag in der Begutachtung und Unterstützung in Bezug auf technische Fragestellungen, sowie der Berichterstattung über aktuelle Entwicklungen der IuK- und Sicherheitstechnologien.

 

Weitere Informationen: Landesinitiative media NRW

 

Ansprechpartner: Prof. F. Kaderali



Prof. Firoz Kaderali Druckansicht