Projekte des LGKS
CampusSource - eine Open Source-Initiative für Werkzeuge für das Lernen mit neuen Medien

CampusSource ist eine Open Source-Initiative, die die Forschungs- und Entwicklungsergebnisse der Hochschulen zur technischen Infrastruktur für den Aufbau und Betrieb Virtueller Universitäten einer breiten Nutzung zuführt. Das Ziel der Open Source-Initiative ist es, die Anstrengungen der einzelnen Hochschulprojekte zu bündeln und die Lernplattformen und Werkzeuge als technische Voraussetzung einer Virtuellen Universität allen InteressentInnen zur Benutzung und Weiterentwicklung unter definierten Lizenzbedingungen einer Open Source-Lizenz zur Verfügung zu stellen.

Das Ziel der Initiative CampusSource ist es, einen kooperativen Prozess zur Entwicklung von Softwaretechnologien zur Unterstützung des Einsatzes neuer Medien in der Aus- und Weiterbildung zu fördern. Im Mittelpunkt des Interesses stehen die Softwareinfrastrukturen der Bildungseinrichtungen und die Frage nach Synergien durch Austausch von Eigenentwicklungen, Erfahrungen beim Einsatz und Vereinheitlichung der Entwicklungen. CampusSource bietet in diesem Sinne konkret ein Forum und eine "Börse" an, in der entsprechende Softwareentwicklungen als Open Source-Software angeboten werden.

Indem anderen Bildungseinrichtungen die Software zur Verfügung gestellt wird, können Dritte auf vorhandener Software aufbauen und neue Mittel fließen in die Weiterentwicklung existierender Systeme statt in Parallelentwicklungen. Das Überleben der Software ist so auch in finanziell angespannten Zeiten gesichert. Weiterhin können die vorhandenen finanziellen Ressourcen sinnvoll und zielgerichtet eingesetzt werden. Nur indem die einzelnen Kräfte gebündelt werden, kann ausreichend Stärke erzielt werden, um im weltweiten Wettbewerb zu bestehen.

Das Ziel der Initiative ist es auch, die Anstrengungen der Hochschulen nach außen zu dokumentieren und sich als kompetente EntwicklerInnen von Softwaretechnologien zur Unterstützung des Einsatzes neuer Medien in der Aus- und Weiterbildung zu profilieren und diese Vorrangstellung über die Zeit zu bewahren und auszubauen. Dazu gehört, dass die Initiative die Fortentwicklung der Software nicht den verschiedensten Strömungen überlässt, sondern sich an der Diskussion der Weiterentwicklung massgeblich beteiligt und durch ein professionelles Auftreten eine aktive und engagierte Entwicklergemeinde gewinnt.

Link: http://www.campussource.de



Prof. Firoz Kaderali Druckansicht